Lerncamp

Die Privatschule Obermair wurde 1974 von Mag. Gottfried Obermair gegründet. Sie ist politisch, religiös und wirtschaftlich unabhängig und entwickelte sich aus kleinsten Anfängen zu einer der größten Institutionen dieser Art in Österreich. 1974 wurde im bergbäuerlichen Bildungsheim Wimmhof in Fusch an der Glocknerstraße der 1. Lernkurs der Privatschule Obermair durchgeführt. Verschiedene Jugendheime in Abtenau, Radstadt, Zell am Moos und Salzburg folgten. 1979 erfolgte der Bau des Schul- und Internatsgebäudes am Holzöstersee. Es präsentiert sich heute als ideales Camp in unmittelbarer Seenähe. Im Laufe der Jahre hat sich die Camp-Anlage immer mehr in Richtung Seminarzentrum entwickelt, das Haus wurde um- und ausgebaut. Dennoch ist der großzügige Charakter des Camps erhalten geblieben und wird gleichermaßen von Erwachsenen und Jugendlichen geschätzt.

Das Seminarhaus befindet sich im Privatbesitz von Heide und Mag. Gottfried Obermair, die es auch selbst führen und in einem renovierten Bauernhof unweit von hier leben. Dort liegt auch die Zentrale des familieneigenen Unternehmens, welches neben dem Seminarhaus und den Lernkursen in Holzöster, Sprachferien nach England organisiert und ein internationales Hostel in Salzburg betreut.